+++ Wahlprogramm 2020 +++

Kommunalpolitik

Rückblickend auf die  vergangenen fünf Jahre  freuen wir uns darüber, wie viele unserer Ideen durch lange Arbeit in tollen Konzepten aufgegangen sind und umgesetzt werden konnten. Insbesondere die Entstehung des neuen Wertstoffhofes, die Einrichtung des Notruf-Orientierungssystems auf unseren Bankplätzen sowie der Start in eine inklusive (Um-)Gestaltung aller Spielplätze erfüllen uns mit besonderem Stolz.

Die SPD steht in Olfen für  eine solidarische Gemeinschaft, den Abbau von Hürden, die fortwährenden Weiterentwicklungen der Stadt und die Erweiterung des Angebots für alle Alters- und Interessengruppen. Um diese Werte auch zukünftig in den Fokus zu stellen, wollen wir mehr Frauen, Jugendliche und Menschen mit Behinderung aktiv in die politische Willensbildung miteinbeziehen. Wir haben den Anspruch, weiterhin mit innovativen Ideen, guter Arbeit und einem gesunden Augenmaß das Leben der Olferner*innen zu verbessern und darauf achtzugeben, dass an alle gedacht wird.

Das Leben für  junge Menschen  „auf dem Dorf“ attraktiv zu gestalten, ist eine große Herausforderung. Auch in Olfen sehen wir im Bereich Kultur und Freizeit noch Luft nach oben. Neben den alteingesessenen Aussichtspunkten könnten im Außenbereich bald auch ein Inliner-Rundweg, eine Boulderwand oder ein Bike-Pumptrack ein neue Ausflugsziel für junge Olfener*innen werden. Es fehlt außerdem an Anlaufstellen im Freien die so konzipiert sind, dass dort Jugendliche gerade an den warmen Tagen willkommen sind. Um in solchen und vielen anderen Punkten in einen kreativen Austausch zu kommen und bedarfsorientierte Angebote machen zu können, sehen wir große Chancen in der gemeinsamen Arbeit mit Jugendlichen in Form einer halbjährlichen U25-Bürgerversammlung.

 

Das Abbauen von Hürden und das Integrieren von eingeschränkten oder behinderten Menschen ist ein essentieller Bestandteil einer solidarischen Gemeinschaft. Um dieser Verpflichtung nachzukommen, fordern wir die Einrichtung einer zentralen Anlaufstelle in der Stadtverwaltung, die alle Aufgaben rund um das Thema  Inklusion  bearbeitet.

Gute und energetisch sanierte  Wohnungen  dürfen in Olfen kein Luxusgut werden. Das Mieten muss für alle Olfener*innen sowohl möglich als auch bezahlbar sein. Mit viel Augenmaß muss bei kommenden Bauvorhaben darauf geachtet werden, dass Hand in Hand mit neuen Eigenheimen auch immer ein bezahlbarer Mietwohnraum entsteht, sodass junge und/oder einkommensschwache Bürger*innen die Chance auf ein zufriedenes Leben in ihren eigenen vier Wänden haben.

Wir begrüßen einen leichten  Tourismus und freuen uns über Besuch aus der Region. Natürlich wollen wir insbesondere den Olfener*innen ein Leben im Grünen ermöglichen. Genau das ist eine besondere Qualität des ländlichen Lebens. In den letzten Jahren wurde viel Aufwand betrieben, um die Ufer unserer Flüsse aufzuwerten und der Öffentlichkeit den Zugang zum Wasser zu erleichtern. Vor diesem Hintergrund sind wir sehr irritiert, dass nun der Aufenthalt an der  Lippe  verboten wurde. Viele Menschen nutzen die Ufer dort schon seit Generationen zum Angeln, für ein Picknick oder einen kurzen Sprung ins Wasser. Die berechtigte Sorge über das Fehlverhalten einzelner, rechtfertigt so einen einschneiden Ausschluss der Öffentlichkeit in unseren Augen nicht. Das Versprechen, die Natur in Olfen „erlebbar“ zu machen, muss gehalten werden!

Fast täglich profitieren wir alle vom  Ehrenamt . Leider fehlt es vielen Vereinen und (Hilfs-) Organisationen an Nachwuchs. Zur Stärkung wollen wir eine Job-Börse ins Leben rufen, die engagierte Bürger und offen Stellen zusammen bringt.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit  müssen ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft sein. Dies in Gänze vorzuleben, ist eine Aufgabe des Staates und somit im Kleinen auch der Kommunen. Auch wenn wir in Olfen auf einem guten Weg sind, werden hier noch lange nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft. Beispielsweise muss immer dort, wo die Stadt neu baut oder saniert, der maximale Einsatz von erneuerbaren Energiequellen realisiert werden. Dies soll nicht nur für Gebäude, sondern auch für landschaftliche Entwicklungspläne gelten. Hier wäre es ein gelungener Start, künftig alle neuen öffentlichen Dachflächen mit Solaranlagen zu bestücken. Darüber hinaus muss bei allen Neuanschaffungen von städtischen Einrichtungen (wie z.B. St.Vitus-Stift oder Bauhof) sowohl im Fuhrpark, als auch bei Werkzeugen auf eine konsequente Elektrifizierung gesetzt werden. 

Auch die  Mobilität  wird in Zukunft mehr denn je am Kabel hängen. Um dafür gewappnet zu sein, wollen wir gemeinsam mit örtlichen Unternehmen ein Konzept erarbeiten, dass das elektrische Laden von Fahrrädern und Autos an öffentlichen Plätzen ermöglicht und damit sowohl den Bürgern als auch den Unternehmern den Umstieg in die Welt von morgen erleichtert.

Um die  medizinische Versorgung  sicherzustellen, müssen wir auf junge Ärzt*innen zugehen und vielseitige Anreize für eine Niederlassung und/oder eine Praxisübernahme schaffen. Hier ergibt es beispielsweise Sinn, Studenten*innen, die sich in NRW bereits für den Studienweg des Landarztes entschieden haben, gezielt anzuwerben und durch schlüssige Konzepte für unsere Stadt zu gewinnen. Mit viel Beharrlichkeit und guten Angeboten, lassen sich so eventuell auch Fachärzte für unseren Standort begeistern, sodass vielen Olfener*innen lange Wege ersparen werden könnten.

Abschließend möchten wir uns mit ein paar persönlichen Worten an Sie wenden. In kurzlebigen Zeiten, die immer mehr Egoismus hervor bringen und das gefährliche Wiedererstärken von Hass begünstigen, bitten wir Sie darum auf ihre Mitmenschen zu achten, sich in der Gesellschaft zu engagieren und sich an der politischen Meinungsbildung zu beteiligen. Unser Dank gilt all denen, die hier bereits sehr aktiv sind!

Selbstverständlich freuen wir uns sehr über jeden Wähler, der uns sein Vertrauen schenkt und es ermöglicht, dass wir unsere Arbeit im Rat der Stadt Olfen fortsetzen. Unabhängig davon steht eins immer im Vordergrund…

Bitte, gehen Sie wählen!  

 

Ihre SPD Olfen

 

Unsere Liste für die Kommunalwahl 2020

  1. Martina Naujoks
  2. Marcus Vieting
  3. Karl-Heinz Lueg
  4. Klaus Pohl
  5. Günter Rzepka
  6. André Bonberg
  7. Andreas Lorenz
  8. Franz-Dieter Seiwert
  9. Thomas Grollmann
  10. Kyra-Mano Naujoks- Behrendt 
  11. Peter Schulz
  12. Norman Janssen
  13. Stephanie Schulz
  14. Manfred Meier
  15. Marc Neumeister
  16. Kurt Willi Heinemann
 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 002315180 - 1 auf ASF Bonn - 1 auf SPD Hofstede - 1 auf SPD Bonn - 1 auf SPD Schwelm - 1 auf Jusos Witten - 1 auf SPD Engelskirchen / Ründeroth -